Geschichte

Gegründet wurde unser Verein 1971 als Blasorchester der Bauarbeiter im VEB Bau- und  Montagekombinat Kohle und Energie. Der Trägerbetrieb BMK Tiefbau Dresden übernimmt alle Kosten für die Anschaffung der Musikinstrumente, Noten und Orchesterkleidung, die Ausbildung von Instrumentalisten und Kosten für alle Proben und Einsätze. Auf Grundlage eines Patenschaftsvertrages übernehmen Berufsmusiker des Standortorchesters des MDI die Ausbildung der Musikinteressierten. +++ Der erste Auftritt des gesamten Orchesters erfolgte im November 1972 anlässlich einer Betriebsfeier. +++ Ab 1975 erfolgten Auftritte auf Veranstaltungen auch außerhalb des BMK. +++ Die Teilnahme an Leistungsvergleichen erfolgte ab 1977.  Schon im Folgejahr wurde das Blasorchester in die „Oberstufe-sehr gut“ eingestuft. +++ Mit der politischen Wende 1989 entfiel die bisher großzügige finanzielle Unterstützung durch den Trägerbetrieb. +++ Am 17. September 1990 ließen wir uns als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister (Vereinsregister Nr.293) unter dem Namen „Blasorchester Dresden e. V.“ eintragen. +++ 1991 änderten wir unseren Vereinsnamen und sind jetzt den Dresdnern und ihren Gästen als „Musikverein Dresden 71 e.V.“ bekannt. +++ Seit 1991 ist unser Verein ein aktives Mitglied im Sächsischen Blasmusikverband e. V. +++ Zum Freundschaftstreffen musizierten wir 1993 gemeinsam mit dem Spandauer Blasorchester am Wannsee zum Pfingstkonzert. +++ Im Oktober 1994 führte unser Verein das 4. Ostsächsische Blasmusiktreffen in Dresden durch. +++ 1995 besuchten wir das Internationale Blasmusikfest in Bautzen. +++ 1996 erfolgte das Gemeinschaftskonzert mit dem Blasorchester Nünchritz und dem Bergmannsorchester Mojavak aus Karvina (CR). +++ Unser Jubiläumskonzert anlässlich des 25jährigen Bestehens fand im Kongresssaal des Hygienemuseums statt. +++ Zum Thumer Orchestertreff 1996 wurde unser Verein mit dem höchsten Prädikat „Oberstufe – Ausgezeichnet“ bewertet. +++ Im Juli 1997 fuhren wir zum Gefreeser Wiesenfest. +++ Bei einem Wertungsspiel in Oelsnitz-Neuwürschnitz im Juli 2000 erhielten wir das Prädikat „Oberstufe – sehr gut“. +++ Unerwartet kam unser Auftritt bei „Wetten dass …?“  als Wetteinsatz für Paul McCartney. +++ 2001 besuchte uns das Franticzek-Kmoch-Orchester Kolin und unterstütze uns bei unserem Konzert zum 30jährigen Jubiläum im Plenarsaal des Dresdner Rathauses. +++ Der Gegenbesuch erfolgte 2003 anlässlich des Kmoch-Festivals in Kolin. +++ Unser erstes Konzert 2006 war ein Frühschoppen wir auf der Leipziger Rennbahn Scheibenholz. +++ Anlässlich der Dresdner Musikfestspiele traten wir im Programm von „Dresden singt und musiziert“ auf. +++ Im August 2008  nahmen wir am Festumzug zur 800 Jahrfeier der Stadt Dresden teil. +++ Zum Internationalen Weinfest nach Moor (Ungarn) fuhren wir im Oktober 2012 +++ Im Mai 2013 waren wir Teilnehmer am Deutschen Musikfest in Chemnitz. Dort erreichten wir das Prädikat „Gut“.