Herbstkonzert am 5.11.2016

Herbstkonzert_InternetDas „Blasorchester Elbflorenz“ vom Musikverein Dresden 71 e. V. möchte Sie herzlich zum Herbstkonzert am 5. November 2016 um 16:00 Uhr in das Kulturrathaus in Dresden auf die Königstraße 15 einladen.

Kommen Sie in den geschmückten Fritz-Löffler-Saal in der ersten Etage und lassen Sie sich von einem abwechslungsreichen Programm unter Leitung unseres Dirigenten Tom Jährig überraschen.

Gern bieten wir Ihnen vor dem Konzert, in der Pause und gern auch danach verschiedene Getränke sowie selbstgebackenen Kuchen an.

Kartenreservierungen sind persönlich bei den Musikern möglich, per E-Mail unter info@blasorchester-Dresden.de oder über das Kontaktformular.

Preis 7,50 € pro Karte (Kinder bis 10 Jahre kostenfrei)

 


Sommerfest im Pflegeheim

Bei wunderbarem Sommerwetter, leckeren Kuchen und unserer Musik feierten die Bewohner des Pflegeheimes Pro Senior in Dresden am 13.08.2016 ihr Sommerfest.

Danke dem Team für den schönen Tag und die tolle Bewirtung der Musiker.



Blütenfest in Borthen 08.05.2016

Das Blütenfest in Borthen war ein voller Erfolg! Die Leute waren super drauf bei Essen, Trinken und zwei Stunden Blasmusik von uns. Unser Dirigent Tom hat sich mal wieder mit seiner Moderation voll ins Zeug gelegt, um das Publikum zwischen den Titeln zu unterhalten. So hat er zum Beispiel für viele Lacher gesorgt, als er in verschiedenen Akzenten redete, die zu den jeweiligen Herkunftsländern der Songs passten. Man denkt immer ein Orchester wäre dafür da, andere zu bespaßen, ABER wir sind diejenigen, die bei unserer Musik am meisten Freude empfinden. Es ist einfach toll, am eigenen Leib zu erfahren, wie aus vielen einzelnen Instrumenten und Musikern ein Feuerwerk der Klänge entsteht.

Sibylle



Frühlingsfest Weißer Hirsch 24.04.2016

Dieser Auftritt bot eine Reise durch alle Jahreszeiten – Regen, Hagel, Schnee & strahlender Sonnenschein. Trotzdem haben wir uns nicht kleinkriegen lassen! WIR trotzen allen Wetterumständen.

An diesem Tag feierten wir auch die Prämiere für ein tolles neues Stück aus unserem Repertoire namens Paris Montmartre. Dabei handelt es sich um ein Medley aus bekannten französischen Melodien. Das Highlight daran bildet unser Soloinstrument – das Akkordeon.

Auch mit unserem sonstigen Programm konnten wir für gute Stimmung beim Frühlingsfest sorgen, sodass die Besucher das typische Aprilwetter vergessen konnten.

Sibylle





Herbstkonzert am 07.11.2015

Herbstkonzert_PL_A4_Kopie_Web

Dieses Jahr ist alles etwas anders – ein neuer Vorstand, ein neuer Konzertort und wieder ein neues Programm

Das Blasorchester Elbflorenz lud noch einmal 2015 zum Konzert ein.

Mit viel Fleiß, konzentrierter Arbeit und vielen lustigen Momenten übten wir für unser erstes eigenes Herbstkonzert. Mit unserem neuen Programm wollten wir unsere Gäste im Kulturrathaus auf der Königstraße in Dresden erneut überraschen. Wir suchten nach einem charmanten Raum, der zentral liegt, akustisch für uns gut geeignet ist und wo wir unserem Publikum auf Augenhöhe etwas vorspielen können.

Zum ersten Mal organisieren wir für unsere Gäste im Vorfeld ein tolles Catering mit leckerem Kuchen und Kaffee, Fettbemmchen, Würstchen und natürlich ein Bierchen für die Herren oder ein Sektchen für die Damen. So gingen unsere Gäste gestärkt ins Konzert.

Unser Tom (Dirigent) führte das Publikum wie immer charmant, mit vielen wissenswerten und interessanten Details zu den Titeln durch unser Programm. Zu Beginn spielten wir ein Medley von berühmten Zirkusmärschen „Allez-Hopp!“. Dann folgte schon der erste Höhepunkt mit unserem „Franz Lehár Wunschkonzert“ – ein großer, bunter Strauß voll mit bekannten Operettenmelodien. Südamerikanisch ging es danach mit „Carioca“ weiter. Das Stück wurde durch den Film „Flying down to Rio“ mit Fred Astaire und Ginger Rogers bekannt. Kurz vor der Pause durfte der Florentiner Marsch und unsere James Last – Golden Hits – Medley nicht fehlen.

Die Pause verging wie im Flug. Viele ehemalige Musiker vom Orchester konnten wir wieder willkommen heißen, außerdem lief erstmalig eine Bilderpräsentation aus der Orchesterchronik.

Nach der Pause folgten noch der „Böhmische Traum“, eine witzige Komposition „Mnozil vs. Verdi.“ sowie das bekannte Orchesterstück „Mission Impossible“.

Wir alle hatten viel Spaß und werden nach der Auswertung vom Kartenverkauf und des Caterings, sowie der Rückmeldungen des Publikums nun überlegen, wo und wann wir unser nächstes Konzert gestalten.

Einen ganz lieben Dank für die fleißigen Helfer am Buffet oder an der Kamera.

geschrieben Anica und Kerstin